apps-smartphone

Apps oder “Applications” (Anwendungs-programm / Software) heißen die kleinen Programme, die insbesondere Apples iPhone und iPad aber auch Android-Smartphones zu regelrechten Spaßgeräten mit tausenden neuen Funktionalitäten werden lassen, wie Glücksspiele, Navigation oder Dating Apps. Die Apps für die verschiedenen Plattformen wie Apples-OS-Betriebssystem oder Android sind dadurch gekennzeichnet, dass sie speziell für das Betriebssystem und das jeweilige Gerät (z.B. iPhone) entwickelt wurden und über den App-Store bezogen und installiert werden können.

Apps: Kleine Programme – große Wirkung

Es gibt viele Apps aus den unterschiedlichsten Kategorien, wie z.B. Spiele Lernprogramme oder Tools wie z.B. die Handyortung. Dabei sichert der offene Entwicklungscode der jeweiligen Software, dass sich weltweit eine große Anzahl freier Entwickler mit der Entwicklung innovativer Apps beschäftigt: Daraus kann je nach Erfolg der jeweiligen App ein interessantes Geschäftsmodell entstehen, da die App-Stores (oder für Android: “Android Market”) den Vertrieb der Apps übernehmen und der Entwickler um die 70% der Erlöse aus dem App-Verkauf erhält. Weltweit stark nachgefragte Apps mit tausenden von Downloads pro Monat stellen damit eine interessante Einnahmequelle dar. Weiterhin sichert der Betreiber des App Stores auch die Qualität der Apps, so dass lediglich Apps in den App Store aufgenommen werden, die den Qualitätsanforderungen und Kriterien der App-Store Betreiber entsprechen: Apples App Store beispielsweise behält sich vor, gewisse Apps nicht in den App Store aufzunehmen. Das geschlossene System mit einer stringenten Qualitätskontrolle der Apps gewährleistet, dass die Viren-Problematik im Vergleich mit PC / Internet-Programmen deutlich geringer ist.

App-Store oder Googleplay?

Die beiden führenden App-Stores sind die von Apple (“App Store”) und dem offenen – jedoch inhaltlich von Google kontrolliertem – Android Betriebssystem für Smartphones. Apples App-Store wurde erst im Juli 2008 eröffnet. Seit dem ist die Anzahl der iPhone Apps kontinuierlich gewachsen, da sich die Mehrzahl der Entwickler auf den App-Store konzentriert, der die größte Reichweite hat und damit die größte mögliche Nutzer- und Kundenbasis erreicht. Nach einer Analyse von ITespresso zählte der Android Market, der erst im Oktober 2008 gestartet wurde, im März 2010 9330 neue Apps für Android-Smartphones. Im März 2010 sind insgesamt im Android Market über 27.000 Anwendungen verfügbar. Somit liegt der Apple App Store mit etwa 160.000 Apps im April 2010 deutlich in Führung. Für das ganz neue iPhone 5s finden Sie hier die besten Apps.

Werbefinanzierte kostenlose Apps

Die hohe Beliebtheit der Apple Apps und des Apple App Stores bei Entwicklern dürfte zukünftig auch weiter steigen, da Apple viel Wert auf neue Produkte, Smartphones und nützliche Apps legt. Seit 2010 gibt es mobile Werbeformen (iAds) und bei Google Play In App Käufe und integrierte Werbung in den meisten kostenlosen Apps, die von Apple und Google vermarktet werden und deren Erlöse zu 60 Prozent an die Entwickler der Apps gehen. Apple zielt mit dem Launch dieser Werbeform neben dem eigenen Umsatzpotential darauf ab, dass die Entwickler der Apps weiterhin auf kostenlose Apps setzen, die sich dann aus Sicht der Entwickler durch Werbeerlöse refinanzieren.

Auch in der Gesundheitsbranche lassen sich Apps nutzen, bestes Beispiel ist die Telekom App Sea Hero Quest, die neben dem Spiel wertvolle Daten für die Demenz-Forschung entwickelt.

Schon länger sind auch die Social-Apps ein beliebter Begleiter für das Smartphone. Neben Facebook, Whatsapp, Telegram und Snapchat, gibt es die beliebten Apps zur eigenen Darstellung im Netz. Am beliebteten sind Instagram und Tik-Tok.

Download Google:

Instagram
Instagram
Entwickler: Instagram
Preis: Kostenlos+
TikTok
TikTok
Entwickler: TikTok Pte. Ltd.
Preis: Kostenlos+

Download IOS:

‎Instagram
‎Instagram
Entwickler: Instagram, Inc.
Preis: Kostenlos+

‎TikTok
‎TikTok
Entwickler: TikTok Pte. Ltd.
Preis: Kostenlos+